Drucken

Buntes Rantrum-Fest: Kultur & Spaß für Jung & Alt

am . Veröffentlicht in Aktuelle Nachrichten

Eine nordfriesische Dudelsackgruppe in Aktion

Das Wetter spielte mit und die Menschen auch: Das bunte Rantrum-Fest am vergangenen Sonntag war ein voller Erfolg. Besonders erfolgreich war der Sonntag für die Aktiven aus der Jugendarbeit – die Spendendosen waren am Ende des bunten Rantrum-Festes prall gefüllt.

Bei strahlendem Sonnenschein startete das bunte Rantrum-Fest mit einem Aufmarsch der North Frisian Pipes & Drums vom Jugendzentrum zum Grillhüttenplatz. Danach begrüßte Kerstin Hansen Ruppenthal vom Ortskulturring die zahlreich erschienenen kleinen und großen Gäste und eröffnete das Fest, das die Besucher mit Spiel, Spaß, Lifemusik, Buchpräsentation, Tombola, Essen, Trinken, Kunsthandwerk von den Bertha-Freunden und einer Bilderausstellung erfreute. Einer der Ehrengäste war der amtierende Bürgermeister Horst Feddersen, der auch die Einleitung für das Buch geschrieben hat.

Im Mittelpunkt des Festes stand das Erscheinen des Rantrum-Buches „Bertha will nach Rantrum“, das in Gemeinschaftsarbeit im Dorf unter der Schirmherrschaft von Landrat Herrn Harrsen entstanden ist und ein ganz besonderer Werbeträger ist für die freundliche und aufstrebende Gemeinde und das schöne Dorf. Gesponsert wurde dieses Buchprojekt von der Martha-Karge-Jugendstiftung. Den Mitgliedern der aktiven Buchgruppe, die sich über ein halbes Jahr im Jugendzentrum getroffen hat, wurden im Rahmen dieser Veranstaltung nach der Eröffnung öffentlich Bücher als Präsente überreicht.

Rantrumer Bürger, auch viele Jugendliche, haben dieses Buch geschriebenAnschließend sorgten der Musiker AnSaager und Special Guest Martin Saager mit ihrem vielfältigen Musikangebot für gute Stimmung, das Spielangebot vom Jugendbetreuer mit dem Spielmobil und das Kinderschminken vom Kindergarten wurden gut angenommen. „Es war ein so schönes Fest, danke an alle, die uns diesen schönen gemeinsamen Nachmittag ermöglicht haben“, bedankte sich Kerstin Hansen-Ruppenthal zum Schluss bei allen Gästen und Sponsoren.

Der Spenden-Erlös dieses Festes von 398,20 Euro gingen an den Jugendtreff Rantrum für eine zweckgebundene Spende für Bälle und Spielgeräte und 173,20 Euro gingen an die Jugendfeuerwehr Rantrum. Das Gemeinschaftswerk „Bertha will nach Rantrum“ wird jetzt in Rantrum weiterhin zu Gunsten der Jugendarbeit verkauft. Mehr Infos direkt auf Deichschaf Berthas Homepage www.bertha-aus-nf.de


 

 


Hier noch einige Impressionen vom Fest: