Drucken

Husum: 60.000 Froscheier des Grasfrosches von Kindern gerettet

am . Veröffentlicht in Aktuelle Nachrichten

Die Kids waren mit viel Spaß bei der Sache.

Mit einer besonderen Aktion gelang es einer Gruppe Jugendlicher aus Husum 60.000 Froscheier des Grasfrosches zu retten. Am Ende des Tages war die Gruppe, die sich Naturfinder nennt, so richtig stolz.

Den Naturfindern bot sich ein Bild des Schreckens: Der Teich im alten Naturerlebnisraum an der Hermann-Tast-Straße war von „Vandalen“ in eine Mülldeponie verwandelt worden. Von Wasser kaum noch eine Spur. Etwa 60 Laichballen des Grasfrosches drohten zu vertrocknen und im Müll zu vergammeln.

Die Naturfindergruppe des Husumer Jugendzentrums BISS. startete daraufhin eine Rettungsaktion: Über 6 große Mülltüten, Holz, Abfall und sogar ein Nistkasten wurden aus dem Teich entfernt. Mit Eifer wurden so die Lebensgrundlagen für den Lurchnachwuchs wieder hergestellt. Einige Laichballen werden in den Weiher im neuen Naturerlebnisraum an der Ostenfelder Landstraße umgesiedelt.

Spannend wurde es für die jungen Husumer, als sie bei ihrer Arbeit auch noch einige Frösche und Teichmolche entdeckten. Und am Ende des Tages waren die Naturfinder müde aber auch stolz.