Drucken

Girls’ Day in Husum: Männerjobs für junge Mädchen

am . Veröffentlicht in Aktuelle Nachrichten

Chantal Kliem (links) und Millane Gerlach in der Planungsabteilung

Der Girls’ Day bot am Donnerstag Mädchen von der fünften bis zur zehnten Schulklasse die Möglichkeit, einmal vorübergehend ins Berufsleben hinein zu schnuppern. Gleich 14 Mädchen nutzen die Gelegenheit, um in der Stadtverwaltung Berufe kennen zu lernen, in denen bislang überwiegend Männer arbeiten.

Chantal Kliem, Millane Gerlach und 12 weitere Mädchen besuchten am Donnerstag die Informationstechnik-Abteilung der Stadt Husum, die Feuerwache, das Bauamt sowie die verschiedene Bereiche des Kommunalen Service Betriebes Husum (KSH).

In der EDV-Abteilung konnten Anna-Sveva Schmidt-Knäbel von der Gemeinschaftsschule Husum Nord, Kira Marie Rahn von der Gemeinschaftsschule Mildstedt und Jana Janke von der Ferdinand-Tönnies-Schule praktische Erfahrungen über den Beruf von IT-Kauffrauen und Fachinformatikerinnen sammeln. Im Bauamt fertigten Chantal Kliem und Millane Gerlach (beide von der Gemeinschaftsschule Nord) in der Planungsabteilung eine Grundrisszeichnung, während Svea Benett von der Hermann-Tast-Schule dem Elektriker über die Schulter schaute. Sölve Drosdowski (Gemeinschaftsschule Mildstedt) und Jana Strutz (Gemeinschaftsschule Husum Nord) verbrachten spannende Stunden beim KSH und konnten die Gärtner bei ihrer Arbeit im Schlosspark unterstützen. Den Beruf der Kfz-Mechanikerin lernte Sina Eckmann (Gemeinschaftsschule Husum Nord) näher kennen. Sie half dabei einen Mäher und eine Straßenkehrmaschine zu reparieren. Über den Besuch von gleich vier Mädchen konnte die Feuerwache sich freuen. Pia Röhe und Anna-Lena Konrad von der Ferdinand-Tönnies-Schule sowie Anna-Marie Winter von der Gemeinschaftsschule Husum Nord und Michelle Storck von der Gemeinschaftsschule Mildstedt informierten sich über den Beruf des Feuerwehrgerätewartes.

Die Gleichstellungsbeauftragte Britta Rudolph freut sich über das Interesse an den Girls´ Day Plätzen bei der Stadt Husum. Für die Mädchen ist dieser Tag eine Chance, Berufe kennen zu lernen und auszuprobieren, die von Frauen seltener ausgeübt werden.

Foto:
Chantal Kliem (links) und Millane Gerlach erstellten mit viel Spaß und großem Interesse eine Grundrisszeichnung